Sonntag, 29. Januar 2012

In Winnweiler wird ein Haus versteigert


(Gerichtliche Versteigerung.)
Freitag, den 12. März nächsthin, Nachmittags um ein Uhr, zu Winnweiler im Gasthause zur Falkensteinerburg, auf Anstehen von:
1. Magdalena geborne Haager, ohne besonderes Gewerbe, zu Winnweiler wohnhaft, Wittwe des daselbst verlebten Schuhmachers Bartholomäus Fortenbach, wieder verheiratet mit Heinrich Winkelmann, Kammmacher, allda wohnhaft, sowohl in eigenem Namen, wegen der zwischen ihr und ihrem verlebten Ehemanne bestandenen Gütergemeinsschaft, wie auch als gesetzliche Vormündin ihrer mit demselben erzeugten noch minderjährigen Kinder Theresa und Katharina Fortenbach.
2. Genanntem Heinrich Winkelmann, der Ermächtigung seiner Ehefrau wegen und als Mitvormund der besagten Minderjährigen.
3. Anton Kiefer, Schuhmacher, zu Winnweiler wohnhaft, als Nebenvormund dieser Minderjährigen.
Wird durch den unterzeichneten Notär Krieger von Winnweiler zur Versteigerung von:
1. Einem zu Winnweiler gelegenen Wohnhause mit Zubehörungen.
2. 40 Aren Acker, im Banne von Winnweiler, in zwei Stücken,
theils der Wittwe Fortenbach als Erbgut zugehörig und theils zu der besagten Gütergemeinschaft gehörig, geschritten.
Winnweiler, den 20. Februar 1841,
Krieger Notär.

Quelle: http://books.google.de/books?id=qPZEAAAAcAAJ

Bartholomäus Fortenbach ist mein Urururgroßvater